Wirschaftsstandort

und Ansiedlung neuer Betriebe

Neubau Industrie- Verwaltungsgebäude MarcCain

In Bodelshausen sind die verschiedenartigsten Unternehmenszweige und Dienstleistungsbetriebe ansässig. Insgesamt sind Ende 2010 450 Handwerks-, Gewerbe- und Industriebetriebe mit über 2.700 Arbeitsplätzen gemeldet. Die Wirtschaftsstruktur wird dabei nicht nur von der Textilindustrie, sondern mit etwa gleichen Anteilen auch vom Baugewerbe und zwar insbesondere der Rollladen- und Fensterfertigung, der Kunststoff-verarbeitung und der Metallbranche geprägt. Etwa 55 % der Beschäftigten sind im produzierenden Gewerbe und fast 30 % im Handel tätig. Einen großen Anziehungspunkt bilden auch die Fabrikverkäufe.

Innerörtliche Beschilderung Gewerbegebiet West

Bodelshausen ist neben der Kreisstadt Tübingen- die einzige Gemeinde mit einem Einpendlerüberschuss im Landkreis Tübingen. Den 1.361 Einwohnern, die auswärts arbeiten, standen 2010 insgesamt 1.997 Personen gegenüber, die von auswärts nach Bodelshausen zur Arbeit kommen.
Industrie und Gewerbe Die sehr fleißige, als "schaffige" bekannte Bürgerschaft ist und war Grundlage für die gute Wirtschaftsstruktur der Gemeinde. Neue Betriebe, insbesondere Betriebe der neuen Technologien, finden in Bodelshausen eine sehr gewerbe- und industriefreundliche Gemeinde.

In den vergangenen Jahren wurde mit dem insgesamt rd. 12,5 ha umfassenden Industriegebiet „Grenzäcker“ eine gute Basis für eine weitere gute industrielle und gewerbliche Entwicklung der Gemeinde gelegt.
Schaffen Sie sich einen Überblick, wo die Gewerbeflächen in Bodelshausen liegen: