Zutritt zu kommunalen Verwaltungen und Maskenpflicht

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass seit dem 1. Januar 2022 folgende neue Regelungen für den Zutritt zu kommunalen Gebäuden gelten:



Liebe Bürgerinnen und Bürger,
 
Für nicht-immunisierte Besucherinnen und Besucher ist der Zutritt zu den Verwaltungsgebäuden kommunaler Verwaltungen in den Alarmstufen nur nach Vorlage eines Antigen- oder PCR-Testnachweises gestattet. Jede Besucherin und jeder Besucher hat unaufgefordert einen 3G-Nachweis (geimpft, genesen, getestet) vorzuzeigen, um Zutritt zu dem Gebäude zu erhalten. Es gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Innerhalb geschlossener Räume - hierzu zählen u.a. geschlossene Räume, die für die Öffentlichkeit oder für den Publikumsverkehr bestimmt sind – sollen Personen ab Vollendung des 18. Lebensjahre seine Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar) tragen, in begründeten Fällen kann hiervon abgewichen werden. Dies entscheidet das Personal in Einzelfällen kurzfristig.
 
Deshalb beachten Sie bitte, für den Zutritt zu unseren Gebäuden ist ein 3G-Nachweis vorzuhalten und es soll eine Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar) getragen werden.
 
Wir bitte um Ihr Verständnis.
 
Ganzenmüller,
Bürgermeister