Ukraine-Hilfe

Die Gemeinde Bodelshausen und der Landkreis Tübingen suchen dringend Wohnraum für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine sowie Personen, die als Übersetzer fungieren können

Rund vier Wochen nach Beginn des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine sind zahlreiche Geflüchtete aus dem osteuropäischen Staat im Landkreis Tübingen sowie auch bereits in der Gemeinde Bodelshausen eingetroffen.

Da sich die politische Situation weiterhin dramatisch zuspitzt, muss in den kommenden Wochen mit vielen weiteren Flüchtenden gerechnet werden, weshalb wir dringend geeignete Unterkünfte für die vorläufige Unterbringung suchen. Bei den Geflüchteten handelt es sich überwiegend um Frauen und ihre Kinder. Während viele Familienväter versuchen, ihr Heimatland gegen die russische Armee zu verteidigen, versuchen sich ihre Angehörigen vor den Kampfhandlungen in Sicherheit zu bringen. Aber auch Alleinreisende sind unter den Geflüchteten, männliche wie weibliche, und teilweise auch Menschen, die aus anderen Krisengebieten stammen und zuvor in der Ukraine Schutz gesucht hatten. Alle Kreisgemeinden bemühen sich gemeinsam mit dem Landkreis Tübingen, Unterbringungsmöglichkeiten für Geflüchtete zu organisieren. Es besteht aber nach wie vor ein großer Bedarf an weiteren Unterkünften. Bitte melden Sie sich beim Ordnungsamt der Gemeinde, Frau Fetter, Tel. 07471/708-121, E-Mail s.fetter@bodelshausen.de wenn Sie geeignete Wohnräume anbieten können. Optimal wäre eine eigene Wohnung oder zumindest ein für sich abgrenzbarer Wohnbereich, idealerweise bereits möbliert und unbefristet zu vermieten. Weiterhin suchen wir, insbesondere für den Bereich der Schule und Kindertagesstätten, aber auch für andere Bereiche, Personen, die Ukrainisch sprechen und bereit wären, ab und an als Übersetzer zu fungieren. Hierdurch würde den Kriegsflüchtlingen das Ankommen in unserer Gesellschaft deutlich erleichtert. Bitte melden Sie sich, falls Sie bereit wären in diesem Sinne Hilfe zu leisten, bei Frau Fetter vom Ordnungsamt oder Herrn Maier vom Amt für Kinder, Jugend und Familie, Tel. 07471/708-150, E-Mail g.maier@bodelshausen.de. Wir bedanken und für die große Solidarität und Hilfsbereitschaft! Ihre Gemeindeverwaltung