Verleihung der Bürgermedaille der Gemeinde an Herrn Willy Ruoff

Für seine langjährigen Verdienste um die Gemeinde und das Gemeinwesen – als Unternehmer, Gemeinderat und Akteur im Vereinsgeschehen - erfuhr Willy Ruoff am Freitag, 1. Oktober 2021 im FORUM der Gemeinde eine angemessene Ehrung.

Bürgermeister Ganzenmüller und Willy Ruoff


Vor der Ortskernsanierung in den 1970er Jahren stand in etwa an der Stelle, an der heute das FORUM steht das Elternhaus von Willy Ruoff, in dem er geboren wurde und 1960 seinen ersten kleinen Feierabendbetrieb gegründet hat. Am selben Ort, im großen Saal des FORUM, wurde er am 01.10. von Herrn Bürgermeister Ganzenmüller durch die Verleihung der Bürgermedaille der Gemeinde besonders geehrt. Die Verleihung der Bürgermedaille soll nach der Satzung nur an Personen erfolgen, die sich auf dem Gebiet des öffentlichen, wirtschaftlichen, sozialen, sportlichen und kulturellen Lebens besonders um das Wohl und Ansehen der Gemeinde verdient gemacht haben. Ein außerordentliches, über das normale Maß hinausgehendes Engagement wird also als Voraussetzung gefordert. Die Bürgermedaille wurde 1987 eingeführt und seither nur sieben Mal verliehen.




Aufgrund der Pandemieregelungen konnte der Festakt nur in einem kleinen Rahmen abgehalten werden. Zu den geladenen Gästen gehörten Familienmitglieder ebenso wie Mitarbeiter sowie Vertreter der Verwaltung, des Gemeinderates, der Vereine und der Kirche. Der Musikverein begleitete die Veranstaltung und sorgte für ein feierliches Rahmenprogramm. Bürgermeister Uwe Ganzenmüller führte in seiner Rede aus: „Willy Ruoff setzte und setzt sich nicht nur als Unternehmer für die gute Entwicklung unserer Gemeinde als Industriestandort ein, als Gemeinderat war es auch seinem leidenschaftlichen Einsatz in den 1970ern zu verdanken, dass unsere Gemeinde eigenständig bleiben konnte.“ Weiterhin betonte er das außerordentlich große Engagement Willy Rouffs im örtlichen Vereinsgeschehen, insbesondere im V.f.B., in dem ihm die Ehrenmitgliedschaft und sogar der Titel des Ehrenvorstands verliehen wurde.



Auch Landrat Joachim Walter ging auf den kommunalpolitischen Einsatz Willy Ruoffs, nicht nur für die Eigenständigkeit der Gemeinde Bodelshausen, sondern auch für den vierspurigen Ausbau der B27, ein. Lobende Worte für sein betriebliches Wirken und seine fachlichen, aber auch menschlichen Qualitäten kamen vom Landesinnungsmeister des Glaser- und Fensterbauerhandwerks Baden-Württemberg Jürgen Sieber, ein Dank an ihren Chef kam aus der Mitarbeiterschaft von Kornelia Schmid und abschließende Worte fand sein Sohn Wolfgang Ruoff. Willy Ruoff sprach seinen großen Dank für die gelungene Veranstaltung, die vielen lobenden Worte und die überaus bedeutsame Ehrung aus. Besonders dankte er auch seiner Ehefrau, die ihm in all den Jahren immer mit Rat und Tat zur Seite stand stets den Rücken freigehalten hat. Im Rahmen eines anschließenden Stehempfanges ergab sich für die Teilnehmenden die Gelegenheit zum persönlichen Gespräch und Austausch.

(Erstellt am 08. Oktober 2021)