Über Bodelshausen hinwegfliegende Militärflugzeuge

- Kurzinformation zu den Hintergründen –

Düsenjets des Bundeswehr
PIZ Luftwaffe


In den vergangenen Wochen haben uns vermehrt Rückfragen zu in den frühen Abendstunden häufiger zu hörenden militärischen „Düsenjets“ erreicht. Die Gemeinde wird bei im Rahmen des militärischen Übungs- und Einsatzbetriebs erforderlichen Verfahren nicht aktiv beteiligt oder informiert und hat in diesem Bereich keine Zuständigkeit. Aufgrund des großen Interesses aus unserer Bevölkerung haben wir trotzdem beim Luftfahrtamt der Bundeswehr nachgefragt und möchten gerne folgende Information weitergeben:


Es handelt sich um Übungsflüge der Bundeswehr, die der Vorbereitung der fliegenden Besatzungen auf Kriseneinsätze dienen. Nur die Aus- und Weiterbildung der Luftfahrzeugbesatzungen ermöglicht es, im Krisenfall einsatzbereite Kräfte zur Verfügung zu stellen. Dabei stellt gerade auch die Nachtflugfähigkeit einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg militärischer Einsätze dar.

Im Gegensatz zu militärischen Tiefflügen am Tag, die im Rahmen der freien Streckenplanung durchgeführt werden, wurde für die Durchführung von militärischen Tiefflügen in der Nacht aus Sicherheitsgründen ein Korridorsystem eingerichtet. Die Korridore sind etwa 10 Kilometer breit und erstrecken sich mit einer Gesamtlänge von etwa 4.000 km über das gesamte Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Innerhalb dieser Korridore sind Flüge bis zu einer Mindestflughöhe von 1000 Fuß (⁓ 300 m) über Grund zulässig und können von Montag bis Donnerstag zwischen 30 Minuten nach Sonnenuntergang und 24:00 Uhr Ortszeit durchgeführt werden. Der Bereich Bodelshausen liegt innerhalb eines solchen Korridors, der momentan beflogen wird.

Um einer übermäßigen Fluglärmbelastung einzelner Regionen entgegen zu wirken, werden die unterschiedlichen Nachttiefflugstrecken abwechselnd beflogen. Somit handelt es sich um eine für Bodelshausen temporäre Problematik.

Die wichtigsten Informationen zum Themenbereich Militärischer Flugbetrieb können auch im Internet unter der Adresse www.luftfahrtamt.bundeswehr.de eingesehen werden.

Ihre Gemeindeverwaltung

(Erstellt am 26. Februar 2021)