Wir geben die Mehrwertsteuer-Senkung für 2020 beim Wasserzins 1:1 an Sie weiter

Wie Ihnen sicher bereits aus den Medien bekannt ist, hat der Bundestag mit Zustimmung des Bundesrates am 29.06.2020 zur Bekämpfung der Folgen der Corona-Pandemie unter anderem eine Änderung des Umsatzsteuergesetzes beschlossen. Dieses enthält zur Stärkung der Binnennachfrage in Deutschland auch eine vom 01.07.2020 bis zum 31.12.2020 befristete Absenkung der Umsatzsteuersätze (allgemeiner Steuersatz von 19% auf 16% und ermäßigter Steuersatz von 7% auf 5%).


Was bedeutet dies nun konkret für Ihren Wasserzins?
 
Für die steuerliche Berechnung ist die Schlussabrechnung entscheidend. Erst damit gilt das Wasser für den Abrechnungszeitraum als geliefert. Da am 31.12.2020 die ermäßigten Steuersätze gelten, werden wir für den gesamten Lieferzeitraum, also für die Zeit vom 01.01.2020 – 31.12.2020, diese Steuersätze (beim Wasserzins 5%) anwenden.
 
Ausgenommen sind Abrechnungen, die für den Zeitraum vor dem 01.07.2020 vorgenommen werden, beispielsweise ein Eigentümerwechsel auf 30.06.2020.
 
Hat die Mehrwertsteuer-Senkung Auswirkungen auf den am 30.09.2020 fälligen Abschlag?
 
Die momentan geltenden Abschläge bleiben der Höhe nach unverändert. Auch die jeweiligen Steuersätze bleiben bestehen und werden im Rahmen der Jahresverbrauchsabrechnung 2020 an die geltenden Mehrwertsteuersätze angepasst.
 
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung, Ansprechpartnerin:
Frau Wanner, Tel.: 07471/708-137, m.wanner@bodelshausen.de.
 
Ihre Gemeindeverwaltung