Notbetreuung in Schule und Kindertageseinrichtungen

Schrittweise Öffnung der Kindertageseinrichtungen

Seit der Schließung aller Kindertageseinrichtungen und Schulen in BadenWürttemberg bieten die Gemeinde Bodelshausen und die Steinäcker-Schule eine Notbetreuung an, für Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen wie beispielsweise Polizei, Feuerwehr, Medizin, Pflege und Lebensmittelproduktion.

Zur kritischen Infrastruktur zählen insbesondere:

  • die Sektoren Energie, Wasser, Ernährung, Informationstechnik und Telekommunikation, Gesundheit, Finanz- und Versicherungswesen, Transport und Verkehr,
  • die gesamte Infrastruktur zur medizinischen und pflegerischen Versorgung einschließlich der zur Aufrechterhaltung dieser Versorgung notwendigen Unterstützungsbereiche, der Altenpflege und der ambulanten Pflegedienste
  • ambulante Einrichtungen und Dienste der Wohnungslosenhilfe, sowie gemeindepsychiatrische und sozialpsychiatrische Einrichtungen und Dienste und ambulante Einrichtungen und Dienste der Drogen- und Suchtberatungsstellen,
  • Regierung und Verwaltung, Parlament, Justizeinrichtungen, Justizvollzugs- und Abschiebungshaftvollzugseinrichtungen sowie notwendige Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge
  • Polizei und Feuerwehr (auch Freiwillige) sowie Notfall- /Rettungswesen einschließlich Katastrophenschutz sowie die Einheiten und Stellen der Bundeswehr, die mittelbar oder unmittelbar wegen der durch das Corona-Virus SARS-CoV-2 verursachten Epidemie im Einsatz sind,
  • Rundfunk und Presse,
  • Beschäftigte der Betreiber bzw. Unternehmen für den ÖPNV und den Schienenpersonenverkehr sowie Beschäftigte der lokalen Busunternehmen, sofern sie im Linienverkehr eingesetzt werden,
  • die Straßenbetriebe und Straßenmeistereien sowie
  • das Bestattungswesen.

ERWEITERE NOTBETREUUNG

Seit dem 27. April wurde die Notbetreuung ausgeweitet. Sie gilt nun zusätzlich auch für Familien, bei denen beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise die oder der
Alleinerziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz wahrnehmen und von ihrem Arbeitgeber als unabkömmlich gelten.
Die Eltern müssen eine Bescheinigung von ihrem Arbeitgeber vorlegen sowie bestätigen, dass eine familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist.

EINGESCHRÄNKTER REGELBETRIEB IN DEN KINDERTAGESEINRICHTUNGEN

Ab dem 18. Mai können Kindertageseinrichtungen, sofern Kapazitäten vorhanden sind, schrittweise zu einem eingeschränkten Regelbetrieb ausweiten. Um die Regelungen
des Infektionsschutzes einhalten zu können, dürfen dabei maximal 50 % der Plätze belegt werden.

Vorrang haben weiterhin die Familien, die bereits in der Notbetreuung sind.

Anspruch auf einen Platz in der Notbetreuung haben Familien in folgender Reihenfolge:
1. Beide Elternteile bzw. der/die Alleinerziehende arbeiten in der kritischen Infrastruktur.
2. Beide Elternteile sind berufstätig, einer davon in der kritischen Infrastruktur.
3. Die Betreuung ist für die Wahrung des Kindeswohl erforderlich.
4. Beide Elternteile sind außerhalb ihrer Wohnung berufstätig.

Ausgeschlossen von der Notbetreuung sind Kinder,

- die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder
- die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen.

Die Gemeindeverwaltung Bodelshausen hat festgelegt, dass künftig auch Familien einen Betreuungsplatz beantragen können, wenn ein
Homeoffice-Arbeitsplatz besteht. Diese Betreuungsplätze können nur unter Vorbehalt angeboten werden, sofern noch freie Kapazitäten vorhanden
sind.

Es ist weiterhin notwendig, dass beide Elternteile die Berufstätigkeit nachweisen, bei Alleinerziehenden der alleinerziehende Elternteil. 

Die darüber hinaus bestehenden Plätze sollen zeitweise, mit einem reduzierten Betreuungsangebot für weitere Kinder, die vor der Schließung bereits die
Einrichtung besucht haben, genutzt werden können. 

In zwei Einrichtungen ist es nicht möglich das Angebot zu erweitern, da bereits jetzt die Kapazitätsgrenze fast erreicht ist:

- Kinderhaus Birkenweg
- Naturkindergarten Märchenwald e.V.

In den folgenden Einrichtungen in der Gemeinde möchten wir den Eltern ein reduziertes Betreuungsangebot machen:

- Kindergarten Achalmstraße
- Kindergarten Bahnhofstraße
- Kindergarten Daimlerstraße
- Kinderhaus Oberwiesen

Hierbei möchten wir vorrangig alle Vorschulkinder an einzelnen Tagen wieder in die Kindertageseinrichtungen einladen, damit ihnen so am Ende ihrer
Kindergartenzeit ein guter Abschluss ermöglicht wird.

Sollten darüber hinaus noch freie Plätze zur Verfügung stehen, können weitere Kinder in ein rollierendes System aufgenommen werden. Bei der Aufnahme zusätzlicher
Kinder gibt es räumlich und personell sehr unterschiedliche Bedingungen in den Kitas, so dass wir für jedes Haus ein eigenes Konzept entwickeln müssen. Hierfür brauchen
wir etwas Zeit, denn der Gesundheitsschutz vor Ort muss auf jeden Fall gewährleistet sein.

Das rollierende System soll für möglichst feste Gruppen an einzelnen Tagen angeboten werden. Auch diese Betreuungsplätze können nur unter Vorbehalt angeboten
werden, sofern noch freie Kapazitäten vorhanden sind.

Das maximale Zeitfenster der Betreuung wird von 7.30 - 12.30 Uhr ohne ein warmes Mittagessen sein.

Um den Gesundheitsschutz zu gewährleisten, können nur die Kinder aus der Notbetreuung am warmen Mittagessen teilnehmen. Die anderen benötigen ein
zusätzliches Vesper. Die Einteilung der Gruppen auf die einzelnen Tage und die Organisation erfolgt in der jeweiligen Einrichtung.

Damit wir gut planen können, ist es wichtig, dass wir wissen, ob Sie Interesse haben an einem rollierenden System teilzunehmen oder, ob Sie ihr Kind grundsätzlich bis zu
den Sommerferien zu Hause betreuen möchten. Wir möchten mit der Umsetzung schrittweise ab dem 2. Juni beginnen.

Bitte reichen Sie die Abfrage und die Anträge auf Notbetreuung bis spätestens Dienstag, 26. Mai 2020 im Amt für Kinder, Jugend und Familie ein.

Die Arbeitgebernachweise können auch nachgereicht werden. Wenn Familien sich bis dahin nicht aktiv gemeldet haben, gehen wir davon aus, dass kein Bedarf und
Interesse an der Betreuung besteht.

Der Fahrplan gilt, unter Vorbehalt, bis zum 15. Juni, in Anlehnung an die gültige Landesverordnung.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Im Folgenden haben wir alle notwendigen Formulare zur Verfügung gestellt:


Antragsformular Notbetreuung Kindertageseinrichtungen als PDF (516,7 KB)
Antragsformular Notbetreuung Steinäcker-Schule als PDF (511,4 KB)
Arbeitgebernachweis zum Antrag auf Notbetreuung als PDF (437 KB)
Bedarfsabfrage: Eingeschränkter Regelbetrieb als PDF (151,6 KB)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Gemeinde ist bewusst, wie viele Eltern darauf warten, dass die Kindertageseinrichtungen schrittweise wieder geöffnet werden und wie wichtig es für
die Kinder ist, wieder Kontakt zu Gleichaltrigen zu haben. Gerade eine schrittweise Ausweitung der Kinderbetreuung ist aber hochkomplex und braucht einen
angemessenen zeitlichen und inhaltlichen Vorlauf, damit wir vor Ort alle notwendigen organisatorischen Vorbereitungen treffen können.

Angesichts der zur Verfügung stehenden Kapazität von 50 % der Plätze müssen wir darauf hinweisen, dass coronabedingt auch weiterhin nicht alle
Betreuungsbedarfe und -wünsche der Eltern erfüllt werden können.

Die ausgefüllten Anträge samt den Arbeitgebernachweisen (für jeden Elternteil ein Formular) reichen Sie bitte an den untenstehenden Stellen ein. Dort wird dann
entschieden, ob der Antrag auf Notbetreuung angenommen werden kann.

Anträge für die Kindertageseinrichtungen:

Amt für Kinder, Jugend und Familie, Schulstraße 3A, 72411 Bodelshausen
Sylvia Neef, s.neef@bodelshausen.de, Tel.: 07471/98969-21
Karin de Bell, k.debell@bodelshausen.de, Tel.: 07471/98969-24
Falls Sie eine Notbetreuung für den Naturkindergarten Märchenwald e.V. benötigen wenden Sie sich bitte per Mail an: kiga-maerchenwald@gmx.de

Anträge für die Steinäcker-Schule:

Sekretariat an der Steinäcker-Schule, Schulstraße 1-3, 72411 Bodelshausen
Stefan Ludigs, sekretariat@steinaecker-schule.de, Tel.: 07471/98969-10

PFINGSTFERIEN
In den Pfingstferien wird eine erweiterte Notbetreuung in der Steinäcker-Schule in der ersten Woche vom 2. – 5. Juni angeboten. Die Anzahl der Plätze ist allerdings begrenzt.

GEBÜHREN
Aufgrund der andauernden Schließung der Kindertageseinrichtungen und der Steinäcker-Schule durch die Landesregierung wird die Gemeindeverwaltung den
Einzug der Betreuungsgebühren für die Kindertageseinrichtungen und die Spätbetreuung an der Steinäcker-Schule auch für den Monat Mai, wie bereits für den
Monat April, vorerst aussetzen, bis abschließend geklärt ist, wie mit den Gebühren während der Schließung zu verfahren ist. Der Naturkindergarten Märchenwald e.V.
wird die Gebühren ebenfalls vorerst aussetzen.

Für die Betreuung von Kindern in der Notbetreuung, als auch für die Teilnahme an einzelnen Tagen im Rahmen des rollierenden Systems werden
Gebühren erhoben. Eine diesbezügliche Information ergeht direkt an die betroffenen Familien.