Corona Information

Das neuartige Corona-Virus sorgt für Unsicherheiten und Fragen.
Auf dieser Seite informieren wir immer aktuell über Änderungen und alles was die Gemeinde Bodelshausen betrifft.

Wichtige Nummern auf einen Blick:

Telefonseelsorge: 0800/1110111 und 0800/1110222
Landratsamt Tübingen: 07071/207-3600
Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg: 0711/904-39555

Verordnung der Landesregierung

Änderung der Corona-Verordnung beschlossen!

Weitere Lockerungen ab 27. Mai und 2. Juni 2020

Nachfolgend finden Sie die Verordnung mit allen wichtigen Änderungen und weiteren Hinweisen:

Corona-Verordnung und Änderungen zum 27. Mai 2020 auf www.baden-wuerttemberg.de

Corona-Verordnung gültig ab 27. Mai 2020 als PDF (261,4 KB)

Überblick über die wesentlichen Änderungen

Änderungen zum 27. Mai 2020

Treffen im privaten Raum

Künftig dürfen im privaten Raum bis zu zehn statt wie bisher nur fünf Personen aus mehreren Haushalten zusammenkommen. Die Beschränkung auf zehn Personen gilt weiterhin nicht für Verwandte (Großeltern, Eltern, Kinder, Enkelkinder, Geschwister und deren Nachkommen) sowie die Angehörigen des gleichen Haushalts und deren Ehegatten, Lebenspartnerinnen und Lebenspartner oder Partnerinnen und Partner.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Veranstaltungen

Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmenden werden bis zum Ablauf des 31. August 2020 untersagt.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ab dem 1. Juni können private Veranstaltungen in öffentlich mietbaren Einrichtungen – also beispielsweise Restaurants oder Veranstaltungsstätten – im Innenraum mit bis zu zehn Teilnehmenden sowie im Außenbereich mit bis zu 20 Teilnehmenden wieder stattfinden, etwa Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, Taufen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nicht private Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen dürfen ab dem 1. Juni mit bis zu 100 Teilnehmenden stattfinden. Dafür müssen die Veranstalter ein Hygienekonzept erarbeiten, das auf Verlangen vorgelegt werden muss. Zu dieser Veranstaltungsart gehören etwa Konzerte, Theater, kleinere Festivals mit Sitzplätzen, Vortragsveranstaltungen, Kino, Veranstaltungen von Vereinen, Parteien, Unternehmen wie Betriebsversammlungen oder Aktionärsversammlungen oder Behörden, Examens- und Abschlussveranstaltungen. Das heißt, zum 1. Juni können Kultureinrichtungen und Kinos mit festen Sitzplätzen für bis zu 100 Teilnehmende wieder öffnen. Hierzu wird zeitnah noch eine gesonderte Verordnung erlassen, die Fragen zu Hygienevorschriften und Abstandsregeln beinhaltet.


Änderungen zum 2. Juni 2020

Ab dem 2. Juni dürfen Kneipen und Bars wieder unter Hygienevorgaben öffnen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zudem sollen öffentliche Bolzplätze wieder benutzt werden können.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ab dem 2. Juni können Sportanlagen und Sportstätten wieder öffnen, auch innerhalb geschlossener Räume, wie etwa bei Fitnessstudios und Tanzschulen sowie ähnlichen Einrichtungen, sofern durch Rechtsverordnung zugelassen. Es gelten auch hier besondere Auflagen, die zu beachten sind.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Um Schwimmkurse durchzuführen, dürfen Schwimm- und Hallenbäder ab dem 2. Juni wieder öffnen. Dazu gehören auch Kurse zum therapeutischen Schwimmen. Ein Freizeit-Breitensport-Badebetrieb ist zunächst weiter nicht möglich.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jugendhäuser dürfen ihren Betrieb wieder aufnehmen und öffnen voraussichtlich ab 2. Juni.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die bereits beschlossenen Öffnungen zum Pfingstwochenende für etwa Hotels, Freizeitparks und Freizeiteinrichtungen ab 29. Mai gelten weiter.


Im Einzelnen wird auf die Corona-Verordnung und die weiteren Verordnungen der Ministerien verwiesen, die Sie unter www.baden-wuerttemberg.de finden.

Informationen aus Bodelshausen

Wirtschaft / Unternehmen

Informationen des Landes oder Landkreises

Allgemeine Verhaltensregeln

Die aktuelle Jahreszeit stellt grundsätzlich eine Hochsaison für Erkrankungen durch Viren und Bakterien dar.
Es empfehlen sich daher folgende Maßnahmen und Verhaltensregeln, die allgemein vor der Ansteckung an Erkältungskrankheiten,
Influenza (saisonale Grippe) wie auch dem neuartigen Coronavirus schützen:

Waschen Sie regelmäßig und gründlich ihre Hände mit Wasser und Seife.
Die Erreger können auch an Türklinken, Haltegriffen, Treppengeländern oder ähnlichen
Gegenständen haften und von dort über die Hände weitergereicht werden.

Beim Corona-Virus ist es zwar sehr wahrscheinlich, dass die Erreger nicht über
Oberflächen weitergegeben werden können, dennoch empfehlen wir sicherheitshalber
entsprechende Vorsicht walten zu lassen.

Niesen oder husten Sie in die Ellenbeuge oder in ein Papiertaschentuch,
das Sie nur einmal benutzen und sofort entsorgen.

Enge Kontakte, vor allem mit kranken Personen meiden. Dabei 1 bis 2 Meter Abstand halten.

In der Infektzeit auf Händeschütteln, Umarmungen und Küsschen zur Begrüßung verzichten.

Wenn Sie krank werden

Wenn Sie selbst krank werden und Erkältungssymptome und Fieber entwickeln, bleiben Sie zuhause, damit Sie niemanden anstecken.
Wenn Sie aus einem aktuellen Risikogebiet kommen oder engen Kontakt zu Personen hatten, die aus solchen Gebieten zurückgekehrt sind,
kontaktieren Sie bitte telefonisch einen Arzt oder melden Sie sich bei den Hotlines (siehe unten).

Bitte kommen Sie nicht zum Gesundheitsamt ins Landratsamt, hier werden keine Tests vorgenommen!

Infos zum Corona-Test im Landkreis Tübingen

Hotlines für Fragen

Für weitergehende Fragen hat das Landratsamt Tübingen unter der Telefonnummer 07071/207-3600 eine Hotline für Fragen eingerichtet.
Die Hotline ist montags bis freitags von 10 bis 15 Uhr erreichbar (ab Dienstag, 2. Juni 2020 werktags von 10-13 Uhr erreichbar). Per Email kann die Abteilung Gesundheit unter infektionsschutz@kreis-tuebingen.de kontaktiert werden.

Landesgesundheitsamt (LGA) Baden-Württemberg unter Tel. 0711 904-39555 (werktags zwischen 09:00 bis 16:00 Uhr) eine Hotline eingerichtet

Bundesministerium für Gesundheit unter Tel. 030 346 465 100 (Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, am Freitag von 8 bis 12 Uhr)

Häufig gestellte Fragen

1. Wer ist mein erster Ansprechpartner?
Erster Ansprechpartner bei Verdacht auf eine COVID-19-Infektion ist Ihr Hausarzt. Wenden Sie sich bitte telefonisch an diesen. WICHTIG: Hören Sie ggf. den Anrufbeantworter des Hausarztes genau an, da hier oft „Ersatznummern“ mitgeteilt werden.

2. Wann wird ein Test empfohlen und wann nicht?
Wenn ein Patient Kontakt mit einer infizierten Person hatte oder sich in einem Risikogebiet aufgehalten hat und grippeähnliche Symptome hinzukommen, wird empfohlen, sich an seinen Hausarzt oder das Bürgertelefon des Landratsamtes (Tel. 07071/207-3600) zu wenden. Diese werden dann die weiteren notwendigen Untersuchungsschritte abstimmen.
Prinzipiell gilt: Ein Test ohne Symptome ist nicht aussagekräftig, da erst eine gewisse „Viruslast“ im Körper vorhanden sein muss, damit die Viren im Labortest nachweisbar sind. Ein frühzeitiges negatives Testergebnis schließt eine Infektion nicht aus und vermittelt falsche Sicherheit, da der Patient auch zu einem späteren Zeitpunkt noch erkranken kann.

3. Was passiert nach dem Test? Wann bekomme ich meine Ergebnisse?
Momentan kann es bis zu 5 Werktagen dauern, bis das Testergebnis vorliegt. Sie werden telefonisch informiert, die Benachrichtigung übernimmt das Gesundheitsamt. Bitte wenden Sie sich mit Rückfragen zum Verbleib Ihres Testergebnisses frühestens nach 5 Werktagen an das Bürgertelefon des Landratsamtes, Tel. 07071/207-3600.

4. Wie reagiere ich als Unternehmen/Arbeitgeber?
Gibt es einen begründeten Verdacht, dass eine beschäftige Person mit dem neuartigen Coronavirus infiziert sein könnte, sollte unverzüglich das für diese Person zuständige Gesundheitsamt kontaktiert werden.

Hotline der Industrie- und Handelskammer Reutlingen: 07121/2010.

Die Agentur für Arbeit berät Arbeitergeber gerne per Mail unter ulm.032-os@arbeitsagentur.de zu Themen wie Kurzarbeit.

Auch auf der Internetseite des Bundeswirtschaftsministeriums finden sich entsprechende Informationen. https://www.bmwi.de/Navigation/DE/Home/home.html

Hilfreiche Internetseiten