Flächendeckender Breitbandausbau in Bodelshausen

v.l.n.r. Sarah Frey und Julia Stark (Netze BW), Uwe Ganzenmüller Bürgermeister, Florian King (Hauptamtsleiter) sowie Michael Reiß und Harald Eppler (zollernalb-data GmbH)

Informationsveranstaltungen für Privathaushalte und Gewerbetreibende

Die Gemeinde Bodelshausen treibt den Breitbandausbau auf Basis der Glasfasertechnologie in eigener Zuständigkeit voran. Ziel ist es, allen in Bodelshausen lebenden Menschen sowie allen Gewerbebetrieben in Zukunft einen schnellen und zeitgerechten Internetzugang ermöglichen zu können und den Standort Bodelshausen hierdurch langfristig attraktiv zu halten. Nun rückt das schnelle Internet in Bodelshausen nach einer zeitintensiven Vorbereitungs-, Planungs- und Zuschussantragsphase in greifbare Nähe. Mit dem bereits am 04.06.2019 vorgesehenen Spatenstich erfolgt nun der Einstieg in die tatsächliche bauliche Umsetzung des Projekts.
Die nun sehr weit vorangeschrittene Planungsphase nutzte die Gemeinde, um gemeinsam mit den Kooperationspartnern (die NetzeBW GmbH als Generalunternehmer, die zollernalb-data GmbH als Netzbetreiber sowie der Verbund Komm.Pakt.Net und der Zollernalbkreis als koordinierende Partner) über die sich hieraus individuell für Privat- und Gewerbekunden ergebenden Möglichkeiten zu informieren.
Die Information erfolgte im Rahmen eines Informationstermins für Gewerbetreibende
(Montag, 20.05.2019 um 14.00 Uhr) sowie zweier Informationsabende für
Privatkunden (Montag, 20.05.2019 sowie Donnerstag, 23.05.2019 jeweils um 19.00
Uhr). Die größten Gewerbekunden wurden in Einzelgesprächen individuell informiert.

Reges Interesse an den umfassenden Informationen über den Breitbandausbau

Die Ausbaukonzeption sieht vor, das Industriegebiet „West“ mit FTTB (Glasfaser bis
zum Gebäude) zu versorgen, im sonstigen Gesamt-Gemeindegebiet ist vorerst ein
FTTC-Ausbau (Glasfaser bis zu den Kabelverzweigern) mit direkter FTTB-Anbindung
für einzelne Gewerbebetriebe und alle entlang der innerörtlichen FTTC-Trasse
befindlichen Wohngebäude vorgesehen.

Insgesamt investiert die Kommune unter Berücksichtigung der bisher bereits mitverlegten Teilbereiche rund 4.000.000 Euro in die Schaffung der kommunalen Breitbandverkabelung. Kunden, die im Eigentum eines unmittelbar an der (im untenstehenden Plan rot markierten) „Backbone-Trasse“ liegenden Grundstücks sind wurden schriftlich benachrichtigt und können im Zuge der Ausbaumaßnahme einen direkten Glasfaser-Hausanschluss bis in ihr Gebäude erwerben und somit ab Inbetriebnahme des Netzes durch die zollernalb-data GmbH Produkte mit bis 500 Mbit/s buchen.

Der Glasfaserhausanschluss wird im Zuge des erstmaligen Gesamtausbaus von der Kommune subventioniert. Der Eigentümer hat in diesem Fall nur die auf seinem Privatgrundstück anfallenden Tiefbaukosten (1.923,00 Euro pauschal für 8 Meter) zu tragen, die nötigen Arbeiten in öffentlichem Grund finanziert die Gemeinde. Aufgrund des eng getakteten zeitlichen Ablaufs gilt dieses Angebot nur befristet bis zum 20.06.2019. Unabhängig von der Möglichkeit einer direkten Glasfaser-Anbindung können alle Haushalte in Bodelshausen vom FTTC-Ausbau profitieren. Je nach Anbieter werden mit Abschluss der Maßnahme auch für diejenigen Kunden, bei denen die „letzte Meile“ über Kupferkabel angebunden wird, Bandbreiten von bis zu 50 Mbit/s möglich sein. Haben Sie noch Fragen oder weiteren Informationsbedarf? •      Bei Fragen zur Leerrohrverlegung wenden Sie sich direkt an die Netze BW unter der Rufnummer: 0711 289-20640 oder der Emailadresse: tk_hausanschluss_sued@netze-bw.de•      Bei Fragen zu Telekommunikations-Produkten hilft Ihnen gerne die zollernalb-data GmbH unter folgender Rufnummer 07433 9989-5898 oder per Email an: service@zollernalbdata.de weiter•      Ansprechpartner bei der Gemeinde ist Herr King (Hauptamtsleiter). Ihn erreichen Sie unter der Rufnummer 07471/708-120 oder per Email an f.king@bodelshausen.de