Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung in der Straße „Am Burghof“

Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung und -regelung sowie Fußgängersicherheit in der Straße „Am Burghof“

Hier: Information zur Einführung des verkehrsberuhigten Geschäftsbereiches


Die Straße „Am Burghof“ weist seit ihrer Neugestaltung im Rahmen der Ortskernsanierung zum Teil nur sehr geringe Niveauunterschiede zwischen Fahrbahn und Fußgängerverkehrsfläche auf. Diese verkehrsplanerisch reizvolle Gestaltung kann bei Fahrzeuglenkern zu Verwirrungen führen und für Fußgänger, insbesondere Kinder, eine Gefährdungslage bergen. Im Rahmen einer gemeinsamen Verkehrsschau mit der zuständigen Straßenverkehrsbehörde der Großen Kreisstadt Mössingen und der Verkehrspolizei hatte die Verwaltung daher die Verkehrssituation aufgegriffen. Die Fachbehörden hatten hierbei die Auffassung vertreten, dass geklärt werden sollte, wie der gestaltete Bereich künftig verkehrsrechtlich gewidmet wird. Aufgrund der im Rahmen dieser Verkehrsbegehung festgestellten Mängel sowie eines flankierenden Gutachtens des Ingenieurbüros für Verkehrsplanung MAP Maurmaier und Partner aus Stuttgart hatte der Gemeinderat am 15. November 2016 beschlossen, neben kleineren baulichen Veränderungen den zentralen Bereich der Straße „Am Burghof“ als verkehrsberuhigten Geschäftsbereich auszuweisen.

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit ist im vorgenannten Bereich nun auf 20 km/h begrenzt.

Bisher durch vorschriftswidrigen ruhenden Verkehr verursachte Probleme werden durch eine konsequente Ordnung des Parkens gelöst. Den Rahmen hierfür bildet die bereits bestehende Halteverbotszone mit ausschließlicher Parkmöglichkeit innerhalb gekennzeichneter Parkflächen und in den Tagzeiten Parkzeitbegrenzung auf zwei Stunden. Die vorhandene „Parkscheibenregelung“, die Parkdauer und die Zeitfenster für erlaubtes Parken sind der örtlichen Situation angepasst. Um Verwirrungen zu vermeiden, werden die straßenbegleitenden Stellplätze vor dem Rathaus und der Kreissparkasse noch eindeutiger als bislang gekennzeichnet.

Da die Einhaltung der Parkierungsregelungen künftig im Rahmen einer Vereinbarung mit der Großen Kreisstadt Mössingen (vgl. Titelseite) konsequent überwacht und überprüft wird, bittet die Gemeinde Bodelshausen dringend um Beachtung der ausgewiesenen Halteverbotszone mit Kurzparkregelung.

(Erstellt am 15. Februar 2017)